Inhalt

Gleichstellung

Die Gleichstellung von Frau und Mann hat Verfassungsrang. Der Gleichheitsgrundsatz ist in Artikel 3 Abs. 2 Grundgesetz geregelt. Das Land Rheinland-Pfalz hat in der Gemeinde-ordnung gesetzlich festgelegt, dass es Aufgabe der Gemeinden ist, die Verwirklichung des Verfassungsauftrages in Form einer Gleichstellungsstelle oder durch vergleichbare Maßnahmen sicherzustellen.

Der Verbandsgemeinderat Jockgrim hat am 11.07.2022 entschieden, dass die Aufgaben der Gleichstellungsstelle durch eine ehrenamtlich tätige Beauftragte bzw. einen ehrenamtlich tätigen Beauftragten wahrgenommen wer-den.

Die Verbandsgemeinde Jockgrim sucht daher zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine ehrenamtliche
Gleichstellungsbeauftragte bzw.
einen ehrenamtlichen
Gleichstellungsbeauftragten.

Zu den Aufgaben der Gleichstellungsstelle zählen insbesondere

  • Förderung des Bewusstseinswandels in der Gesellschaft zur Durchsetzung der Gleichberechtigung der Geschlechter,
  • Initiierung, Durchführung und Unterstützung von Maßnahmen zur Verbesserung der sozialen und beruflichen Situation und zur Umsetzung des verfassungsrechtlichen Gleichstellungsauftrags in sonstigen Bereichen, die die gemeindlichen Angelegenheiten betreffen,
  • Zusammenarbeit mit örtlichen Frauengruppen, -initiativen und -verbänden und Frauenselbsthilfeorganisationen, insbesondere zur Verwirklichung des Verfas-sungsauftrags zur Gleichberechtigung von Mann und Frau, aber ebenso mit anderen gesellschaftlich relevanten Gruppen,
  • Erfahrungsaustausch mit anderen kommunalen Gleichstellungsstellen, Gleichstellungs- bzw. Frauenbeauftragten sowie den für die Gleichstellung der Geschlechter zu-ständigen Stellen des Kreises und des Landes,
  • Erstellung und Fortschreibung eines Gleichstellungs- bzw. Frauenberichts über die Situation der Frauen und den Stand der Gleichstellung in der Gemeinde,
  • Unterrichtung der Öffentlichkeit in Abstimmung mit dem Bürgermeister durch Informationsveranstaltungen, Herausgabe von Informationsmaterial, Ausstellungen und Pressearbeit über Ziele und Ergebnisse ihrer Arbeit.

Die Gleichstellungsstelle kann sich mit allen geschlechtsrelevanten Angelegenheiten der Verbandsgemeinde und der Ortsgemeinden befassen. Sie ist verpflichtet, ihre Aufgaben in Zusammenarbeit und Abstimmung mit dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde und den Ortsbürgermeistern wahrzunehmen.
Bei Bedarf kann die Gleichstellungsstelle Sprechstunden anbieten. Die Verbandsgemeinde und die Ortsgemeinden stellen hierfür die Räumlichkeiten zur Verfügung.

Die Wahl erfolgt durch den Verbandsgemeinderat. Die Amtszeit ist an die Wahlperiode des Verbandsgemeinderates geknüpft, d.h. aktuell bis zur nächsten Kommunalwahl im Mai 2024. Eine Wiederwahl ist möglich.

Für die ehrenamtliche Tätigkeit wird eine monatliche Aufwandsentschädigung gemäß der Hauptsatzung der Verbandsgemeinde Jockgrim gewährt.