Verbandsgemeinde Jockgrim
Hatzenbühl - Jockgrim - Neupotz - Rheinzabern

Rheinzabern - Spuren der Römer...

Rheinzabern wurde unter dem Namen „Tabernae“ als Raststation an der Fernstraße von Basel nach Mainz gegründet. Um 130 n. Christus entstand hier die größte Terra-Sigillata-Manufaktur des römischen Reiches nördlich der Alpen. 1,5 Mio. Gefäße und Töpferwaren wurden jährlich in den Terra-Sigillata-Manufakturen produziert und gelangten bis nach England, Ungarn oder an die Krim. Im Terra Sigillata Museum ist eine beachtliche Ausstellung des rot-glänzenden Geschirrs zu sehen. Ein Ziegelrechteckofen und ein Terra Sigillata Ofen können in einer Außenstelle des Museums bewundert werden. Der historische Rundgang von Rheinzabern gibt interessante Einblicke abseits der Hauptstraßen. Noch heute sind Zeugnisse der großen römischen Vergangenheit von Rheinzabern zu finden. Einige Gebäude sind aus römischen Fundmaterialien gebaut. Ein in das 3. Jh. n. Christus datierter römischer Brunnen wurde 1966 in Rheinzabern freigelegt und rekonstruiert. Bemerkenswert ist auch das Wahrzeichen Rheinzaberns: Der Turm von St. Michael ist ein Symbol der über 1000-jährigen hochstift-speyerischen Vergangenheit von Rheinzabern.

Wirtschaft und Infrastruktur

Rheinzabern war lange Zeit landwirtschaftlich geprägt. In der Gemarkung Rheinzaberns reifen neben den üblichen Feldfrüchten Obst, Gemüse, Tabak und weißer Spargel. Seit einigen Jahren können sogar rosa blühende Mohnfelder bewundert werden. Eine gute Nahversorgung ist gewährleistet durch Ärzte, Apotheke, Lebensmittelmärkte, Bäckereien, Metzgereien, Direktvermarkter, kleine Einzelhandels- und Handwerksbetriebe. Es befinden sich zwei Kindertagesstätten, eine Grundschule und eine Integrierte Gesamtschule (IGS) jeweils mit Ganztagesangebot im Ort. Das gemeindeeigene EVU bietet eine wohnortnahe Stromversorgung. Rheinzabern liegt an die Bahnstrecke Schifferstadt - Wörth und ist seit 2010 an die Stadtbahn Karlsruhe auf dem Streckenabschnitt Germersheim – Wörth angeschlossen. Neben dem Bahnhof hat der Ort noch zwei weitere Haltepunkte: am Wohngebiet Steingebiss „Alte Römerstraße“ und an der Rappengasse. Es gelten die Tarife des Karlsruher Verkehrsverbunds und des Verkehrsverbunds Rhein-Neckar.

Wappen

Die Blasonierung des Wappens lautet: In Gold ein durchbrochenes, an der oberen Spitze mit einem Kreuz besetztes schwarzes Dreieck, durch das eine rote Schnur in Windungen gezogen ist. Es wurde 1955 vom Mainzer Innenministerium genehmigt.

(Quelle: Karl Heinz Debus, Das große Wappenbuch der Pfalz)

Ortsbürgermeister

Gerhard Beil

Sprechzeiten:
Di 15:00 – 17:00 Uhr, Mi 15:30 – 17:00 Uhr, Do 08:00 – 09:00 Uhr

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 8:00 - 12:00 Uhr

Kontakt:
Ortsgemeinde Rheinzabern
Hauptstraße 33
76764 Rheinzabern

Tel. (07272) 10 98
Fax (07272) 77 30 9
E-Mail

Schnellnavigation

Web-Links