Verbandsgemeinde Jockgrim
Hatzenbühl - Jockgrim - Neupotz - Rheinzabern

Verein für Ruanda-Freunde e.V. Logo - Verein für Ruanda-Freunde e.V.

Vereinszweck:
Ruanda-Freunde VG Jockgrim e.V. hat seinen Fokus in dem Bereich: „Schulbildung und
Projekte für Frauen“.Damit wollen wir eine Chance für die Zukunft in Ruanda schaffen.
Gründungsidee im Jahr 1982 unter Leitung von Frau Erika Ackermann
Rechtskräftig seit 27.April 1987

Wir über uns:
Aktivitäten in Ruanda
Frauenprojekte
1. Werkstatthaus für Caritas UMUHOZA in Nyamirambo, einem Vorort von Kigali. Zur Zeit treffen sich in diesem Haus Kriegswitwen. Sie nähen, sticken, betreiben ein Restaurant und einen Festkleider-Verleih. Einige Frauen sticken für uns nach unserer Anleitung. Wir verkaufen die Stickereien und zahlen den Frauen Lohn für geleistete Arbeit.
2. Nähschule und Sozialzentrum in Kicukiro, in der Nähe von Kigali. Wir lassen auch dort Frauen für uns sticken. Das von uns mitfinanzierte Sozialzentrum versorgt Frauen und Kinder mit Nahrung, Medizin sowie Beratung in Hygiene und Ernährung.
3. CODUCOL: Kriegswitwen stellen aus einheimischen Rohstoffen Farben her. Das von uns unterstützte Projekt steht auf eigenen Füßen und arbeitet hervorragend.
4. KAGEYO: eine landwirtschaftliche Ausbildungs- und Produktionsstätte für Frauen, von uns teilfinanziert, arbeitet gut.
5. Das Kuhprojekt ABATIGANDA ist unser ganzer Stolz. Etwa 40 Kriegswitwen erhielten für den Gegenwert von DM 300,-- eine Kuh. Das erste Kalb mußte an eine andere Witwe
weitergegeben werden. Das Projekt hat sich so gut entwickelt, daß in 2003 ein Distelfeld zur Weide umgewandelt wurde, wir halfen bei der Finanzierung der Arbeiten.
6. SANGANIRWA: das medidizinische und soziale Zentrum , das wir mit aufgebaut haben,
arbeitet gut.
7. MASSAKA: ein Projekt zur Ausbildung junger Mädchen. 124 Mädchen werden in einem von uns mitfinanzierten Schulsaal von Nonnen in Lesen, Schreiben und Hauswirtschaft unterrichtet. Ein zweiter Saal ist geplant.
8. Seit Jahren unterstützen wir finanziell die Arbeit von Schwester Marie-Christine Berhin, einer belgischen Dominikanerin, die mit Erlaubnis der Regierung in drei Gefängnisse in der Region von Byumba gehen darf. Sie gibt den etwa 3500 Gefangenen Trost und Hoffnung und unterstützt die Kranken und die Kinder im Rahmen ihrer Möglichkeiten auch materiell.
9. Seit einem Jahr arbeiten wir mit einer Gruppe von 54 körperbehinderten Kriegswitwen zusammen. Sie haben sich unter dem Namen APROHADE zusammengeschlossen und sticken für uns Tischdecken. Das geschieht folgendermaßen: wir machen Fotos von unseren bzw. den Tafelgedecken unserer Kunden, schicken die Fotos plus weißen Decken (Rohlingen) plus entsprechendes Garn nach Ruanda. In kürzester Zeit erhalten wir die gestickten Decken zurück. Wir zahlen nach Arbeitsstunden. Das ist Lohn für geleistete Arbeit, kein Almosen.
Die Frauen sticken in der Technik "Nadelmalerei", eine wunderschöne Arbeit, unsere Kunden sind begeistert.
Aktuelle Projekte:
1) Neubau der Grundschule Kuruganda in Ruanda
2) Patenschaft für Schüler aus Ruanda
3) Hilfe für Kooperative: TWISUNGANE aus Kareba in Ruanda

Aktivitäten:
Aktuelle Projekte:
1) Neubau der Grundschule Kuruganda in Ruanda
2) Patenschaft für Schüler aus Ruanda
3) Hilfe für Kooperative: TWISUNGANE aus Kareba in Ruanda

1. Vorsitzender:Ildephonse Kamegeli, Flachsmarkt 4, 76764 Rheinzabern, Telefon: (07272) 750 643, E-Mail
1. Stellv. Vorsitzende :Angelika Heubel, Mittlere Ortsstraße 126, 76761 Rülzheim , Telefon: (07272) 6557
2. Stellv. Vorsitzende :Petra Baum , Frühlingsstraße 41, 76751 Jockgrim
Schriftführer:Stefan Heubel, Mittlere Ortsstr. 126, 76761 Rülzheim
Kassenwart:Björn Steger

Bildergalerie:

  
  
  
  

zurück zur Liste