Verbandsgemeinde Jockgrim
Hatzenbühl - Jockgrim - Neupotz - Rheinzabern

Informationstage mit dem Allergiemobil in Jockgrim wurden sehr gut angenommen

v.l.n.r.: Bettina Maier, Bürgermeister Karl-Dieter Wünstel, Reiner Ebel

Das Allergiemobil des Deutschen Allergie- und Asthmabundes e.V. macht seit 2013 Station vor dem Verwaltungsgebäude der Verbandsgemeinde Jockgrim. Dieses Jahr wurden anlässlich des Jubiläums des Ortsverbandes Wörth/Schaidt zwei Informationstage angeboten.

Bettina Maier, Vorsitzende des Deutschen Allergie- und Asthmabundes e.V., Ortsverband Schaidt, koordiniert und organisiert seit 10 Jahren das Allergiemobil im Landkreis Germersheim. Zu ihrem ehrenamtlichen Zuständigkeitsbereich gehören auch die Landkreise Südliche Weinstraße, Südwestpfalz und die Städte Landau, Neustadt/Weinstraße, Speyer und Ludwigshafen. Unterstützt wird sie von Reiner Ebel, Berater beim Deutschen Allergie- und Asthmabund, der mit dem Allergiemobil in ganz Deutschland unterwegs ist.

Rückmeldungen der Besucher zeigen, dass die kostenlose Beratung am Allergiemobil häufig zur Überbrückung der Wartezeit für einen Termin beim Facharzt genutzt wird. Insgesamt gab es 50 Beratungen mit 36 Lungenfunktionsmessungen und für jeden Teilnehmer wurden ca. 15 bis 20 Minuten Beratungszeit eingeplant. Beim Lungenfunktionstest wurde einem Drittel der Beratungssuchenden zur weiteren Abklärung ein Besuch bei einem Lungenfacharzt empfohlen.

Die Beratungstage in Jockgrim waren für die organisatorisch Verantwortlichen des Allergiemobils ein voller Erfolg. Bettina Maier und Reiner Ebel bedankten sich bei Bürgermeister Karl Dieter Wünstel für dessen Bereitschaft diese Aktion zu unterstützen und dies auch in den sozialen Medien zu bewerben. Für Bettina Maier vom Ortsverband Schaidt zeige die Verbandsgemeinde Jockgrim ein Herz für Kinder und Erwachsene mit Allergie, Asthma/COPD, Neurodermitis und Urtikaria.

Auch Bürgermeister Karl Dieter Wünstel ist seit Gründung der Landfrauen Mitglied im Verein und kam gerne zu einem Kurzbesuch vorbei.v.l.n.r.: Angelika Küster, Karl-Dieter Wünstel und Hannelore Feldmann

Unterstützung kam auch von Vertreterinnen der Landfrauen Jockgrim, die ihren im Frühjahr neu gegründeten Verein vorstellten. Sie verteilten Infomaterial und selbstgebackene Kleinigkeiten an die Besucher und dabei wurde auch der eine oder andere Kontakt geknüpft.
Das Motto der Landfrauen lautet: “Wir sind aktiv und offen!“, sie zählen bereits 58 Mitglieder und auch Männer sind recht herzlich willkommen. Im Angebot der Landfrauen finden sich Kurse zu kreativem Gestalten, Wohlfühlen und Entspannen.

zurück zu Neuigkeiten