Verbandsgemeinde Jockgrim
Hatzenbühl - Jockgrim - Neupotz - Rheinzabern

Neues Pflaster für den Behinderten-Parkplatz vor der Verbandsgemeindeverwaltung

Der Untergrund des Behindertenparkplatzes vor der Verbandsgemeindeverwaltung wurde erneuert, das alte Pflaster durch ein Pflaster mit geschlossenen Fugen ersetzt.

Das bisherige Pflaster mit den Rasengittersteinen war für Menschen mit einem manuell angetriebenen Rollstuhl nicht gut nutzbar. Die Beauftragte für Inklusion der Verbandsgemeinde Jockgrim, Jessica Dilger, gab den entscheidenden Hinweis: Die kleinen Vorderräder eines Aktiv-Rollstuhls können in den Zwischenräumen hängen bleiben, so dass es für die Menschen schwer sei, aus eigener Kraft wieder herauszukommen. Der Vorschlag zum Austausch des Pflasters wurde direkt aufgegriffen und Abhilfe geschaffen.

Bürgermeister Karl Dieter Wünstel ist dankbar für die Anregung der Inklusionsbeauftragten: „Um am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können, sind viele Menschen, die in der Mobilität eingeschränkt sind, auf die entsprechende Gestaltung der Verkehrsflächen angewiesen, jede Barriere kann zum unüberwindlichen Hindernis werden. Dem, der ohne Einschränkung mobil ist, fällt das oft gar nicht auf.“