Verbandsgemeinde Jockgrim
Hatzenbühl - Jockgrim - Neupotz - Rheinzabern

Friedel Burger erhält die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz

Für jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement zum Wohle der Gesellschaft hat Elfriede (Friedel) Burger aus Neupotz die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz erhalten. Zur Ehrung eingereicht wurde sie von Bürgermeister Karl Dieter Wünstel, überreicht wurde die von Ministerpräsidentin Malu Dreyer verliehene Medaille durch den Präsidenten der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, Prof. Dr. Hannes Kopf. Friedel Burger war in vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens ehrenamtlich tätig und hat sich stets für andere Menschen und zum Wohle der Gemeinschaft eingesetzt.

Ihre Hilfsbereitschaft und ihr Engagement sind vorbildlich. Friedel Burger hat sich im kulturellen Bereich und im Vereinsleben von Neupotz eingebracht. So ist sie beispielsweise seit zwanzig Jahren ehrenamtliche Sprecherin der Ortsrufanlage und informiert dadurch regelmäßig die Neupotzer Bürgerinnen und Bürger. Seit dem Jahre 2010 ist sie stellvertretende Vorsitzende des Kulturvereins Neupotz. Seit 1956 ist Frau Burger aktives Mitglied im Kirchenchor St. Cecilia Neupotz und seit zehn Jahren stellvertretende Vorsitzende des Kirchenchors. Auch als aktive Büttenrednerin bringt sie sich in die Neupotzer Fasenacht ein und zählt seit 1992 zu den Gründungsmitgliedern im Neupotzer Faschingsgremium „Neuner-Rat“. Auch in der Theatergruppe „Kauderwelsch“ zählt sie zu den Gründungsmitgliedern und aktiven Beteiligten. Die Pflege der Grünanlage des Fahrbahnteilers am Ortseingang von Neupotz hat Elfriede Burger ebenso übernommen, wie die ehrenamtliche Pflege des Feldkreuzes am Oberen Altrhein und der Kriegerdenkmalkapelle auf dem Friedhof. Sie hilft seit 2012 bei Veranstaltungen im „Haus Leben am Strom“. Dabei war sie die Impulsgeberin für diese Einrichtung und den Umbau des Hauses zum „Haus Leben am Strom“. Großes Engagement hat Frau Burger auch im kirchlichen und sozialen Bereich gezeigt. So ist sie beispielsweise seit 2014 Integrationshelferin für die Eingliederung von Flüchtlingen. Sie engagiert sich seit Jahren als Jurymitglied beim Vorlesewettbewerb der Grundschule und hat fünfzehn Jahre lang die Seniorennachmittage organisiert. Im Pfarrgemeinderat ist sie seit 23 Jahren Mitglied, ebenso im Verwaltungsrat der Kirchengemeinde „St. Bartholomäus“ in Neupotz. Seit 27 Jahren ist sie Lektorin in der Kirchengemeinde und außerdem gestaltet und organisiert Friedel Burger die Außenaltäre bei den jährlichen Fronleichnamsprozessionen.
Elfriede Burger hat sich auch im politischen Bereich engagiert und war von 1994 bis 2014 Mitglied im Ortsgemeinderat Neupotz sowie in mehreren Ausschüssen. Seit fünf Jahren unterstützt sie Ortsbürgermeister Roland Bellaire bei den Geburtstagsbesuchen „älterer“ Bürgerinnen und Bürger. Ortsbürgermeister Bellaire bedankt sich auch im Namen aller Bürgerinnen und Bürger bei Friedel Burger für ihr langjähriges Engagement zum Wohle der Allgemeinheit.

Bürgermeister Wünstel schloss sich diesem Dank an und verlieh seiner Hoffnung Ausdruck, dass sich möglichst viele Nachahmer finden werden.