Verbandsgemeinde Jockgrim
Hatzenbühl - Jockgrim - Neupotz - Rheinzabern

Jugendfeuerwehrhauptübung an der Grundschule Neupotz

Der Betriebsdruck auf die Druckschläuche beträgt bei den Jugendfeuerwehrübungen 5 bar.

2.November 2019 - Am vergangenen Wochenende fand die Jugendfeuerwehrhauptübung statt. Auf dem Gelände der Grundschule in Neupotz wurde der Aufbau der Wasserversorgung und der anschließende Löschangriff von den Jugendfeuerwehren aus Hatzenbühl, Jockgrim, Neupotz und Rheinzabern geprobt. Bei der Übung der Jugendfeuerwehren, die alle zwei Jahre stattfindet, können die Mädchen und Jungen das erlernte Wissen proben, ihr Können zeigen und auch aus Fehlern lernen. Wehrleiter Stefan Reis begrüßte die Zuschauer im Namen der Feuerwehr. Das Übungsszenario wurde vom Jugendfeuerwehrwart der Ortsgemeinde Neupotz, Rouven Burger, entwickelt, der auch die Erläuterungen zum Übungsablauf gab.

Sicherheitsschuhe für alle Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehren

Bürgermeister Karl Dieter Wünstel überreichte den Jugendfeuerwehrwarten symbolisch jeweils ein Paar Sicherheitsschuhe. v.l.n.r.: Rouven Burger (Feuerwehr Neupotz), Florian Born (Feuerwehr Jockgrim), Julia Eichenlaub (Feuerwehr Hatzenbühl), Michael Weißenburg (Feuerwehr Rheinzabern), Volker Reiß (Feuerwehr Jockgrim), Bürgermeister Karl Dieter Wünstel, Stefan Reis (Wehrleiter)

Ein weiterer Höhepunkt war die Übergabe der spendenfinanzierten Sicherheitsschuhe für alle Feuerwehrmädchen und –jungen im Rahmen des gemütlichen Beisammenseins am Feuerwehrhaus Neupotz. Spender gab es einige: Bürgermeister Karl Dieter Wünstel arbeitete an einem Samstag zusammen mit Pfarrer Marco Richtscheid an der Kasse von EDEKA Johansen in Jockgrim, dabei kamen 186,- Euro zusammen, die von Familie Johansen kurzerhand verdoppelt wurden. Weiter aufgestockt wurde der Betrag u.a. auch durch die VR Bank Südpfalz und den Kulturkreis Neupotz. Die Spendeneinahmen kamen jeweils zur Hälfte den Jugendfeuerwehren und den Messdienern zu Gute. Sowohl Bürgermeister Wünstel als auch Pfarrer Richtscheid bedanken sich herzlich bei allen Spendern. Für die Nachfolgebeschaffung, wenn die Schuhe zu klein sind, versprach Landrat Dr. Fritz Brechtel Unterstützung für den Erwerb neuer Schuhe durch die Sparkasse Germersheim-Kandel.

Spendenfinanziertes Brandschutzerziehungsmobil

Zusammen mit anwesenden Sponsoren wurden das Brandschutzerziehungsmobil feierlich eingeweiht.

Durch Firmenspenden hat die Jugendfeuerwehr nun einen Anhänger im Feuerwehrdesign zur Verfügung, der verschiedene Elemente zur Brandschutzerziehung an Schulen, Kindergärten und natürlich bei der Feuerwehr enthält. Zur Ausstattung gehören z.B. ein Rauchhaus, das die Rauchausbreitung in Gebäuden und die richtige Verhaltensweise im Brandfall aufzeigt. Ebenso enthalten: ein Simulator für einen Fettbrand. Der Anhänger soll bereits bald zum Einsatz kommen.

zurück zu Neuigkeiten