Verbandsgemeinde Jockgrim
Hatzenbühl - Jockgrim - Neupotz - Rheinzabern

Ladesäule für Elektroautos in Hatzenbühl offiziell übergeben

 v.l.n.r.: Ortsbürgermeister Karlheinz Henigin, Bürgermeister Karl Dieter Wünstel, Elke Burk (Vertreterin der Pfalzwerke Netz AG)

In Hatzenbühl können Elektrofahrzeuge an der neuen Ladesäule am Parkplatz in der Bleichstraße/Ecke Luitpoldstraße aufgeladen werden. Ein weiterer Ladepunkt ist am Rathaus der Ortsgemeinde Hatzenbühl geplant.
    
Die Caralux Ladessäule mit je 22Kw und 2-Typ Stecker wurde von den Pfalzwerken und ihrem Partner vom Netzbau aufgestellt. Im Rahmen eines Ortstermins mit Elke Burk (Vertreterin der Pfalzwerke Netz AG), Ortsbürgermeister Karlheinz Henigin und Bürgermeister Karl Dieter Wünstel wurde die Ladesäule offiziell übergeben.

Ortsbürgermeister Karlheinz Henigin und Bürgermeister Karl Dieter Wünstel sind froh, dass die Ladesäule bereits genutzt wird. Das zeige deutlich den Bedarf, der an dieser Stelle mittlerweile besteht.

Das Projekt wurde mit staatlichen Fördermitteln finanziert. Nach Bewilligung der Fördermittel ging die Aufstellung sehr zügig voran, vor allem durch die aktive Mithilfe der Orts- und Verbandsgemeinde, bestätigte die Pfalzwerke AG. In Hatzenbühl hatte man beim Bau des Parkplatzes bereits an die Zukunft gedacht und einen entsprechenden Anschluss für eine Ladestation bereits vorinstalliert.

Aus den neuen Ladesäulen kommt für klimaneutrales Fahren 100 Prozent Ökostrom. Die Ladesäule ermöglicht auch dynamisches paralleles Laden: Dabei wird der Leistungsbedarf eines jeden angeschlossenen Fahrzeugs berücksichtigt und der Ladevorgang automatisch an die Batterietechnologie und den Ladezustand des Fahrzeugs angepasst. Auf diese Weise erhalten die angeschlossenen Fahrzeuge die maximal benötigte Leistung, ohne dass ein weiteres manuelles Eingreifen erforderlich ist.

zurück zu Neuigkeiten