Verbandsgemeinde Jockgrim
Hatzenbühl - Jockgrim - Neupotz - Rheinzabern

Grundschule Neupotz ist Projektschule 2020 bei Medienkompetenz macht Schule

v.l.n.r.: Bürgermeister Karl Dieter Wünstel, Hendrik Schnepper (Schulleiter der Grundschule Neupotz), Martina Bouché (Abteilungsleiterin Bürgerservice)

Auch die Grundschule Neupotz ist nun Projektschule beim Förderprogramm des Landes Rheinland-Pfalz „Medienkompetenz macht Schule“. Ziel des Projektes ist es, schülerorientiertes, selbstgesteuertes und individuelles Lernen zu ermöglichen. Die Schülerinnen und Schüler erlernen den kompetenten Umgang mit digitalen Medien und werden gleichzeitig über Chancen und Risiken der Nutzung aufgeklärt. Verbunden mit der Fördermaßnahme sind ein umfassendes Fortbildungs- und Unterstützungsangebot sowie eine finanzielle Unterstützung des Landes in Höhe von 7.500 €, die der Schulträger und die Schule gemeinsam für Hard- und Software einsetzen können.
Die Lina-Sommer-Grundschule Jockgrim und die Grundschule „An der Römerstraße Rheinzabern“ sind bereits seit 2017 Projektschulen. Sie haben die finanzielle Unterstützung für die Anschaffung von Smartboards genutzt. Letztes Jahr wurde die Grundschule St. Wendelinus Hatzenbühl ausgewählt, die sich für den Kauf von iPads und einen iPad-Wagen entschieden hat. Auch die Grundschule Neupotz plant den Erwerb von iPads.
Bürgermeister Karl Dieter Wünstel und Martina Bouché (Abteilungsleiterin Bürgerservice) gratulierten Schulleiter Hendrik Schnepper. „Als Schulträger freuen wir uns, dass nun auch die Grundschule Neupotz ausgewählt wurde, um an dem Förderprogramm teilzunehmen. Unsere vier Grundschulen gehen hier einen konsequenten Weg, hin zur Einbindung moderner Medien in den Unterricht“, stellte Bürgermeister Karl Wünstel fest. Er freue sich, dass sich die Förderung nicht nur auf die reine Anschaffung von Geräten beziehe. Die Beratung der Lehrkräfte durch das pädagogische Landesinstitut wie sie die Medien pädagogisch-didaktisch im Unterricht einsetzen können, sei eine wesentliche Voraussetzung die EDV-Ausstattung der Schulen effektiv zu nutzen., so Wünstel.

zurück zu Neuigkeiten