Verbandsgemeinde Jockgrim
Hatzenbühl - Jockgrim - Neupotz - Rheinzabern

Pia Gerhart in die passive Phase der Altersteilzeit verabschiedet

v.l.n.r.: Thomas Merz (Büroleiter), Bürgermeister Karl Dieter Wünstel, Pia Gerhart, Sonja Wollherr (Kollegin im Bereich Sitzungsdienst), Norbert Bauer (stv. Abteilungsleiter der Zentralabteilung), Rolf Güssow (Vorsitzender des Personalrats)

Nach 47 Jahren im Dienst wurde Pia Gerhart aus Jockgrim in die passive Phase der Altersteilzeit im Rahmen einer kleinen Feierstunde verabschiedet und erhielt von Bürgermeister Karl Dieter Wünstel die Urkunde für die zum Allgemeinwohl geleisteten Dienste. Die verheiratete Mutter eines erwachsenen Sohnes hatte 1973 ihre dreijährige Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Verbandsgemeindeverwaltung begonnen. Nach der bestandenen Abschlussprüfung wurde sie 1976 ganztags als Mitarbeiterin im Standesamt und für statistische Erhebungen übernommen. Hier war sie bis Eintritt in die Elternzeit im Jahr 1993 u.a. bei ca. 900 Trauungen mit dabei. Nach der Rückkehr im Jahr 1996 wechselte sie halbtags in die Zentralabteilung in den Bereich Organisation und Schreibdienst. Zwischenzeitlich nahm sie auch Aufgaben in der Friedhofsverwaltung wahr.

„Solange ich mit der Verbandsgemeindeverwaltung zu tun habe, also auch schon vor meiner Zeit als Bürgermeister, habe ich Pia Gerhart als freundliche und zuverlässige Ansprechpartnerin erlebt“ würdigte Wünstel ihre Leistung. Er bedankte sich im Namen aller Kolleginnen und Kollegen und wünschte ihr für den nun kommenden Lebensabschnitt alles Gute – vor allem Gesundheit und viel Freiraum für die persönlichen Wünsche, die sie während der vielen Berufsjahre zurückstellen musste. Sie habe gerne hier gearbeitet, stellte Pia Gerhart gerührt fest und bedankte sich ihrerseits für die gute und kollegiale Zusammenarbeit.

zurück zu Neuigkeiten