Verbandsgemeinde Jockgrim
Hatzenbühl - Jockgrim - Neupotz - Rheinzabern

Alexandra Hirsch ist neue Ortsbürgermeisterin von Rheinzabern

v.l.n.r.: Bürgermeister Karl Dieter Wünstel, Ortsbürgermeisterin Alexandra Hirsch, Roland Milz (Erster Ortsbeigeordneter), Eva Scherrer (Ortsbeigeordnete)

Alexandra Hirsch ist die Nachfolgerin des am 17.01.2020 plötzlich und unerwartet verstorbenen Ortsbürgermeisters Gerhard Beil. Sie wurde am 27.10.2020 durch den Ersten Ortsbeigeordneten Roland Milz im Rahmen einer Gemeinderatssitzung zur Ortsbürgermeisterin von Rheinzabern ernannt, vereidigt und ins Amt eingeführt. Bei einer Wahlbeteiligung von 57,8 % am vergangenen Sonntag erhielt sie 67,1 % der Wählerstimmen und setzte sich damit gegen Carmen Drexler durch, auf die 32,9 % der Stimmen entfielen.
Als Erster Ortsbeigeordneter übernahm Roland Milz nach dem Tod von Gerhard Beil vorrübergehend die Amtsgeschäfte. Der Termin für Neuwahlen war zunächst für den 26. April 2020 angesetzt. Corona-bedingt musste dieser Wahltermin dann aber in den Herbst verschoben werden. Roland Milz bedankte sich bei den Bürgerinnen und Bürgern aus Rheinzabern für ihr Verständnis sowie bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verbandsgemeindeverwaltung für ihre Unterstützung. Es sei ihm eine große Ehre gewesen, der Ortsgemeinde Rheinzabern diesen Dienst zu erweisen, auch wenn die Aufgabe nicht immer leicht war.
Ortsbürgermeisterin Alexandra Hirsch, Roland Milz und Bürgermeister Karl Dieter Wünstel würdigten in ihren Ansprachen jeweils die Leistung, die Gerhard Beil im Laufe seiner 25-jährigen Amtszeit durch sein unermüdliches Engagement erbracht hat. Sein plötzlicher Tod stelle für die Ortsgemeinde Rheinzabern einen tragischen Verlust dar.
Alexandra Hirsch bedankte sich bei den Ortsbeigeordneten Roland Milz, Eva Scherrer und Siegfried Grobs für ihr Engagement. Als Ortsbürgermeisterin wünsche sie sich die Fortführung der guten Zusammenarbeit mit allen Fraktionen. „Es geht schließlich um unser Rheinzabern.“, stellte sie motiviert fest. Ebenfalls dankte Sie ihrer Familie für deren Unterstützung und Rückhalt.
Bürgermeister Karl Dieter Wünstel brachte gegenüber Roland Milz seine Wertschätzung zum Ausdruck. Milz habe sofort und ohne Zögern die Amtsgeschäfte übernommen und das „Schiff Rheinzabern“ gut auf Kurs gehalten, so Wünstel. Alexandra Hirsch wünschte er für die kommende Zeit die Kraft, Weisheit und Ruhe, um die kommenden Herausforderungen zu meistern und darüber hinaus die Neugierde, das Potential von neuen Ideen zu erkennen. Wünstel lobte die beiden Kandidatinnen für ihren fairen Wahlkampf, der Corona-bedingt länger als gewöhnlich geführt werden musste.

zurück zu Neuigkeiten