Verbandsgemeinde Jockgrim
Hatzenbühl - Jockgrim - Neupotz - Rheinzabern

Wunschbaum 2015 für die Bewohner der beiden AWO-Seniorenhäuser in Jockgrim

v.l.n.r.: Marlene Dörzapf, Erster Beigeordneter Karl Dieter Wünstel, Lydia Visescu und Einrichtungsleiter Jens Zimmermann bei der Übergabe der Sterne

zur Geschenkeliste 
    
     
    
 

Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Wunschbaumaktion zugunsten der beiden Seniorenhäuser der Arbeiterwohlfahrt Pfalz in Jockgrim. Die Wünsche der Bewohner vom "Babette Ludowici Haus", Untere Buchstraße 16, und dem "Lina Sommer Haus", Buchstraße 15, stehen auf gebastelten Sternen und können ab sofort im Foyer der Verbandsgemeindeverwaltung Jockgrim vom Baum „gepflückt“ werden.

Am vergangenen Dienstag überbrachte eine Delegation aus den beiden AWO– Seniorenhäusern die insgesamt 139 Sterne mit den Wünschen der Bewohnerinnen und Bewohner für den Wunschbaum. Im Rahmen einer kleinen Feier im Foyer der Verbandsgemeindeverwaltung wurde eine Abordnung der Bewohner zusammen mit Einrichtungsleiter Jens Zimmermann und seinen Mitarbeitern von Karl Dieter Wünstel, dem Ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Jockgrim, empfangen. Stellvertretend für die Mitbewohner aus den beiden Seniorenhäusern überreichten Frau Marlene Dörrzapf und Frau Lydia Visescu die Wünsche.

Einrichtungsleiter Jens Zimmermann betonte den hohen Stellenwert dieser Aktion für die Bewohner. Der in 2010 ins Leben gerufene „Wunschbaum AWO-Seniorenhäuser“ ist bereits ein fester Bestandteil im Jahresprogramm und eine willkommene Bereicherung im Leben der Bewohner. Aus dieser Aktion entstanden viele Einzelaktionen. Besonders stolz ist man in den AWO – Seniorenhäusern Jockgrim über das entstandene ehrenamtliche Engagement. Dies zeigte sich beim letzten gemeinsamen Essen mit den Ehrenamtlichen, hier konnten 43 ehrenamtliche Helfer begrüßt werden. Auch kommen mehr Besucher in die beiden Häuser, was auch wieder den Bewohnern zugutekommt.

Die ehrenamtlichen Helfer sind inzwischen zu einer kleinen Gemeinschaft gewachsen und unterstützen bei Kursen und Ausflügen, welche vom Personal nicht abgedeckt werden können. Nur so können z.B. Ausflüge zur Jockgrimer Kirchweih und auch zum Faschingsumzug organisiert werden. In 2015 konnten so jeweils ca. 30 Bewohner diese Veranstaltungen besuchen.

Die Advents- und Weihnachtszeit ist die Zeit der Besinnung und auch die Zeit für kleine Geschenke und Aufmerksamkeiten, welche wir unseren Mitmenschen zu Teil werden lassen. Die Wünsche der Bewohner aus den beiden AWO Seniorenhäuser schmücken ab Montag, den 30. November 2015, wieder den Baum im Foyer der Verbandsgemeindeverwaltung Jockgrim.
 
Damit alle Bewohner der beiden AWO-Häuser ein Geschenk erhalten, wurden die Bewohner bzw. deren Angehörige nach den Bedürfnissen gefragt, oder diese wurden anhand der Biografie des Bewohners ermittelt. Der Wunsch wurde dann auf einem kleinen farbigen Stern, dem „Wunschzettel“, festgehalten.

Die Wünsche sind nummeriert und Jede oder Jeder, der eine Aufmerksamkeit verschenken und etwas Gutes tun möchte, kann sich vom Wunschbaum einen oder auch mehrere Sterne „pflücken“. Wie bereits in den Vorjahren ist es die Intention, einfache Wünsche der Seniorinnen und Senioren zu erfüllen, die deren Leben bereichern und ein wenig schöner machen.

Alle Geschenke sollten bis Donnerstag, 10. Dezember 2015, an der Rezeption im "Lina Sommer Haus“, in Jockgrim, Buchstraße 15, abgegeben werden.

Ein „P“ auf den Sternen zeigt an, welches Geschenk unter Umständen persönlich überreicht werden kann. Wenn Sie diese Option in Anspruch nehmen möchten, melden Sie dies bitte bei der Abgabe ihres Geschenkes bei der Verwaltung des Seniorenhauses in der Buchstr. 15, Telefon Nr. 07271-5950 an.

Wir wünschen Ihnen Allen eine schöne und besinnliche Vorweihnachtszeit und würden uns freuen, wenn diese Aktion auch in diesem Jahr wieder ein Erfolg wird!

Die Wünsche der Bewohner erfahren Sie auch auf der Homepage der Verbandsgemeinde Jockgrim (www.vg-jockgrim.de ). Damit möglichst alle Wünsche erfüllt werden können, ist es auch möglich, sich telefonisch an der Infozentrale der Verbandsgemeindeverwaltung Jockgrim, Telefon-Nr. 07271/599-0, zu erkundigen.

Kontakt

  • Verbandsgemeinde Jockgrim
  • Tel. 07271/599-0