Verbandsgemeinde Jockgrim
Hatzenbühl - Jockgrim - Neupotz - Rheinzabern

Reisepass

Ein Reisepass wird persönlich beantragt. Der Antrag wird vor Ort mit dem Bearbeiter ausgefüllt und vom Antragsteller unterschrieben.

Bei der Antragstellung werden Fingerabdrücke abgenommen (flacher Abdruck des linken und des rechten Zeigefingers).
   

Gültigkeitsdauer:

  • für Personen unter 24 Jahren: 6 Jahre
  • für Personen ab 24 Jahren: 10 Jahre
  • Verlängerungen sind nicht möglich.

Bearbeitungsdauer:

Die Dokumente sollten rechtzeitig, mind. 4– Wochen vor Reiseantritt beantragt werden, da der Reisepass durch die Bundesdruckerei hergestellt und dann an die zuständige Stelle verschickt wird.

Benötigte Unterlagen:

  • gültiger Ausweis (Reisepass, Personalausweis, Kinderausweis, Kinderreisepass)
  • aktuelles biometrietaugliches Lichtbild, im Passformat (45 x 35 mm) im Hochformat, Frontalaufnahme ohne Rand, ohne Kopfbedeckung und ohne Bedeckung der Augen
  • ggf. bisheriger Reisepass
  • ggf. Geburtsurkunde

Bei der Erstausstellung oder bei Neuzuzug in eine Gemeinde können ggf. weitere Unterlagen wie Personenstandsurkunden oder Staatsangehörigkeitsurkunden erforderlich sein. Informieren Sie sich bitte vorab bei der zuständige Stelle.

Pass- und Ausweisgebühren: 

Person unter 24 Jahre
   
37,50 €€
Person ab 24 Jahre
   
60,00 €€
vorläufiger Reisepass:
    
26,00 €€
Kinderreisepass:
   
13,00 €€
Verlängerung Kinderreisepass: 
    
6,00 €€
Änderung Wohnort
 
6,00 €

Die neue Generation elektronischer Reisepässe für die Bundesrepublik Deutschland ist eingeführt

Das Bundesministerium des Innern hat zum 01.03.2017 einen neuen Reisepass für deutsche Bürgerinnen und Bürger eingeführt. Die Einführung des neuen EU-Reisepasses trägt den zwischenzeitlich gestiegenen Anforderungen an die Materialbeschaffenheit und dem Reisekomfort Rechnung. Die vorhandenen Sicherheitsmerkmale bleiben auf bekannt hohem Niveau und werden durch zusätzliche, neuartige Merkmale, wie z.B. UV-Aufdruck und personalisierter Sicherheitsfaden ergänzt. Alle Informationen hierzu finden Sie auf der Internetseite des Bundesministeriums des Innern.

Im elektronischen Speichermedium sind neben den personenbezogenen Informationen zwei biometrische Merkmale des Passinhabers (Passbild und Fingerabdrücke) gespeichert.
Desweiteren wird neben der gesonderten Darstellung des Geburtsnamens die Personalisierungskarte, welche bislang in etwa dem "alten Personalausweis" entspricht, durch eine Plastikkarte ersetzt, die dem neuen Personalausweis ähnelt.
Moderne Technologie muss nicht viel teurer sein. Die seit zwölf Jahren unveränderte Gebühr des Standardpasses mit 32 Seiten von 59 Euro wird auf 60 Euro erhöht. Vor dem 24. Lebensjahr müssen weiterhin 37,50 Euro entrichtet werden.
Reisepässe können auch im Expressverfahren beantragt werden. Sofern der vollständige Reisepassantrag werktags bis 12:00 Uhr in der Bundesdruckerei GmbH eingegangen ist, erfolgt die Lieferung des Reisepasses an die Behörde spätestens am darauffolgenden 3. Werktag, 12:00 Uhr. Trifft der Reisepass später ein, entfällt die Express-Gebühr.     

Der alte Reisepass behält bis zum Ablauf des angegebenen Datums seine Gültigkeit und kann weiterhin für Reisen benutzt werden.

An dem Verfahren der Antragstellung hat sich nichts geändert. Wie bisher werden ein biometrisches Lichtbild und ein gültiger Ausweis benötigt. Die Lieferzeit der Reisepässe dauert ca. 3 Wochen. In den ersten Wochen kann es aufgrund der Inbetriebnahme der neuen Produktionsstrecke möglicherweise zu einer Verlängerung der Lieferzeit kommen.

zurück zu Dokumente

Kontakt

biometrisches Passfoto

zum vergrößern, bitte Bild anklicken