Verbandsgemeinde Jockgrim
Hatzenbühl - Jockgrim - Neupotz - Rheinzabern

10 Jahre Lusoria - Programm

Samstag, 28.08.2021

19:00 Uhr: Vortrag von Prof. Dr. Fath: Rheines Wasser, 1231 Km mit dem Strom (keine Anmeldung erforderlich):
Professor Andreas Fath durchschwamm 2014 den Rhein von der Quelle bis zur Mündung und drei Jahre später den Tennessee River in den USA. Auf den insgesamt über 2100 schwimmend bewältigten Flusskilometern, wurde Andreas Fath selbst zum Messinstrument. Täglich wurden Wasserproben genommen und auf Schadstoffe wie Medikamentenrückstände, Hormone, Pestizide oder Mikroplastik untersucht. In der Grillhütte in Neupotz zeigt der leidenschaftliche Schwimmer und Chemiker Filmberichte seines wissenschaftlichen „Abenteuers“, erläutert die Hintergründe und geht auf die Ergebnisse der Wasseranalysen ein.

Sonntag, 29.08.2021

08:00 Uhr: Ornithologischer Spaziergang (Anmeldung per E-Mail: zehnjahrelusoria@t-online.de):
Was fliegt denn da? Ein spätsommerlicher Streifzug zwischen Altrhein und Auwald. Wir bestimmen Vögel unserer Heimat anhand von typischen Faktoren wie Aussehen, Flugverhalten, Flugweise oder Stimme.
Bitte wenn möglich ein Fernglas mitbringen!

10:00 Uhr: Fahrradtour durch den Auenwald (Anmeldung per E-Mail: zehnjahrelusoria@t-online.de):
Urwald oder Kulturwald?
Die Auenwälder entlang des Rheins beherbergen eine unglaubliche Artenvielfalt. Ihr urwaldartiger Charakter ist einmalig. Soll der Mensch eingreifen, bewirtschaften, steuern oder die Wälder ganz der natürlichen Entwicklung überlassen? Wir beleuchten diese Aspekte im Rahmen der etwa zweistündigen Fahrradexkursion. Bitte an wetterfeste Kleidung und waldwegetaugliches Fahrrad denken.

11:00 Uhr: Kräuterführung (Anmeldung per E-Mail: zehnjahrelusoria@t-online.de):
Bei unserem Kräuterspaziergang entdecken wir gemeinsam Nahrungs- und Heilpflanzen direkt vor unserer Haustür. So manche bislang als  „Unkraut“ wenig beachtete Pflanze entpuppt sich bei dem Kurzexkurs als wahre Schönheit, Heilpflanze, kulinarische Gaumenfreude oder Superfood. Erfahren sie Wissenswertes über die Geschichte, wohltuende Wirkung oder den Einsatz als natürliche Körperpflege unserer heimischen Kräuter.

13:00 Uhr: Die Rheinauen, ihre Lebensräume und die Farben des Regenbogens (Anmeldung per E-Mail: zehnjahrelusoria@t-online.de):
Auf dem Weg werden sich die Teilnehmer an den bunten Bewohnern der Rheinaue in ihren unterschiedlichen Lebensräumen erfreuen. In Schilfgürtel, offenen Wasserflächen, Hart- und Weichholzaue treffen wir Bewohner in jeder Farbe des Regenbogens

14:00 Uhr: Der Otterbach, lebloses Rinnsal oder biodiverses Gewässer? (Anmeldung per E-Mail: zehnjahrelusoria@t-online.de):
Wir begeben uns unter Anleitung auf Wasserspurensuche im Otterbach. Die mit etwas Glück gekescherten Unterwasserbewohner wie Insektenlarven, Kleinkrebse oder Würmer werden anhand vorhandener Literatur bestimmt und lassen entsprechend ihrer Art und Anzahl eine ökologische Bewertung der Gewässerqualität zu. Zusätzlich bestimmen wir mit einem kleinen Wasserlabor wichtige Faktoren wie Sauerstoffgehalt oder die Belastung des Gewässers durch Nährstoffe.

15:00 Uhr: Die Rheinauen, ein Hotspot der Biodiversität (Anmeldung per E-Mail: zehnjahrelusoria@t-online.de):
Die Rheinauen sind der artenreichste Lebensraum Mitteleuropas, eine Arche Noah für eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten. Hier gedeiht der „europäische Urwald“ der in der Roten Liste der gefährdeten Biotope der Bundesrepublik Deutschland als extrem bedroht eingestuft wird. Diese biologische Vielfalt ist gefährdet durch invasive Arten und die Übernutzung der natürlichen Ressourcen. Im Rahmen der Kurzexkursion lernen wir verschiedene Lebensräume kennen und beurteilen ihre Naturnähe.

11:30/13:30/15:30 Uhr: Wettstreit "Rheinschwimmer vs. Römerschiff": außergewöhnlicher Wettstreit für saubere Gewässer ohne Plastik

10:00/12:00/14:00 Uhr: Öffentliche Fahrten mit dem Römerschiff (Anmeldung per E-Mail: zehnjahrelusoria@t-online.de): Ein Gemeinschaftserlebnis der besonderen Art.

ab 13:30 Uhr (keine Anmeldung erforderlich):

  • Wild- und Waldschule Forstamt Bellheim: Die Erlebnisschule Wald und Wild ist ein Kooperationsprojekt vom Landesjagdverband Rheinland- Pfalz und Landesforsten. Mit vielfältigen Tierpräparaten und anderen naturpädagogischen Materialien wird die heimische Wildtierwelt vorgestellt, erleb- und fühlbar gemacht.
  • Traditionelles Korbmacher Handwerk: Früher gingen in Neupotz viele Menschen  dem Beruf des Korbflechters nach. Deren Arbeit war sehr gefragt: Körbe in allen Größen und Formen waren wichtige Bestandteile der täglichen Mühen.Schauen sie den Neupotzer Hobby Korbflechtern bei diesem traditionellen Handwerk über die Schulter!
  • Römisches Feldgeschütz und Herstellung von Tonwaren: "Vom Klumpen Ton zum gebrannten Stück", Produktion / Herstellung  Terra Sigillata 

zurück zu Events und Führungen

Jubiläum