Verbandsgemeinde Jockgrim
Hatzenbühl - Jockgrim - Neupotz - Rheinzabern

Terra Sigillata Museum Rheinzabern

Hier erfahren Sie die spannende Geschichte der römischen Siedlung Tabernae und ihrer imposanten Entwicklung zur größten Keramik- Manufaktur des Römischen Reiches nördlich der Alpen. Die Produktion des rot glänzenden Feingeschirrs, das heute Terra Sigillata genannt wird, beginnt in Tabernae (Rheinzabern) anfang des 2. Jahrhunderts. Im Museum sind mehr als 1.000 Objekte des „Römischen Porzellans“ ausgestellt. In einer Außenstelle des Museums (Kindergarten in der Faustinastraße) können zwei gut erhaltene römische Brennöfen besichtigt werden. Das Museum bietet für Kinder, Jugendliche und Erwachsene spannende museumspädagogische Angebote. Mit dem gastro-kulturellen Programm „Artes Cenandi et Visitandi“ können Sie einen kurzweiligen Museumbesuch mit einem gepflegten Abendessen verbinden.


Öffnungszeiten:
Mi–Sa 11–17 Uhr, Sonn- und Feiertage 11-17 Uhr,  Gruppenführungen auf Anfrage

Römerschiff Lusoria Rhenana Neupotz

Sie können römische Kultur hautnah erleben auf einem originalgetreu rekonstruierten Flusskriegsschiff aus der Spätantike. Nutzen Sie die Gelegenheit zu einem einmaligen Gemeinschaftserlebnis auf dem romantischen Setzfeldsee in Neupotz. In Verbindung mit dem Haus Leben am Strom ist die Lusoria Rhenana schulnahe Umwelterziehungseinrichtung Rheinland-Pfalz (SchUR).Gruppenfahrten können ab 16 Teilnehmern stattfinden. Ansprechpartner für die Buchungen ist der Verein zur Förderung von Umweltbildung und römischer Geschichte.

Angebote:

  • Gebuchte Freizeitfahrten für Gruppen ab 16 Personen

  • Öffentliche Fahrten am ersten Sonntag jeden Monats

  • Standesamtliche Trauungen am Anleger des Römerschiffs

  • Themenfahrtenfahrten: "Gagrum, Toga und Moneten" oder "In Vino Veritas"

  • Schwimmendes Klassenzimmer für Wandertage und Klassenfahrten

  • Business-Training

Römerstraße

Die knapp 2000 Jahre alte Römerstraße entlang des Rheins ist das größte historische Verkehrsdenkmal nördlich der Alpen. Jockrim, Neupotz und Rheinzabern liegen an der ehemaligen Römerstraße. Neben den Fundstücken, die im Terra Sigillata Museum ausgestellt sind, wurden in der Verbandsgemeinde Jockgrim eine Reihe weiterer römischer Funde gemacht:

  • Ein ins 3.Jh. n. Chr. datierter römischer Brunnen wurde im Jahr 1966 in Rheinzabern freigelegt.  Der Brunnen wurde in seinem Oberteil rekonstruiert und mit einem Ziegeldach und einem Schutzgitter versehen.
  • Im Hof der Grundschule in Rheinzabern befindet sich die Kopie eines römischen Brückensteins. Der Originalstein war in der Kirchhofmauer der heutigen Kirche eingemauert und wurde erstmals 1531 erwähnt. Im Jahr 1747 wurde der Stein Bestandteil der Altertumssammlung in Straßburg. Dort ging er verloren.
  • Im Jahr 1855 wurden zwischen Jockgrim und Rheinzabern die Überreste eines ehemaligen römischen Badehauses entdeckt. Das Römerbad gehörte wahrscheinlich zu einem römischen Gutshof. Ein Modell besitzt das Historische Museum in Speyer. Die Ruine wurde im Januar 1857 wieder zugefüllt, um Witterungseinflüssen entgegen zu wirken. Eine erneute Ausgrabung und Wiederverfüllung erfolgte 1905 durch Wilhelm Ludowici.
  • Im Baugebiet Neupotz-Hardtwald wurde ein wertvoller römischer Ziegelofen entdeckt und nach der Ausgrabung wieder zugedeckt. 
  • In Hatzenbühl (liegt nicht an der Römerstraße)  wurden bei Ausgrabungsarbeiten die Überreste römischer Gräber und eine Villa Rustica gefunden.

Kontakt

  • Terra Sigillata Museum
  • Hauptstraße 35
  • 76764 Rheinzabern
  • Tel. (07272) 95 58 93
  • E-Mail
  •   
  • Lusoria Rhenana
  • E-Mail

Web-Links