Verbandsgemeinde Jockgrim
Hatzenbühl - Jockgrim - Neupotz - Rheinzabern

Energie- und klimapolitisches Leitbild

Die Verbandsgemeinde Jockgrim will beim Klimaschutz beispielhaft vorangehen und ihren Teil zur Erreichung nationaler Klimaschutzziele beitragen. Mit der Teilnahme an der Einführung des Energie- und Klimaschutzmanagementsystems der Deutschen Energieagentur in Kooperation mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz verfolgt die Verbandsgemeinde Jockgrim das Ziel, ihre Energieverbräuche und –kosten nachhaltig zu senken und die Energieeffizienz in ihren Gebäuden zu steigern.

In einem energie- und klimapolitischen Leitbild verpflichtet sich die Verbandsgemeinde Jockgrim zur kontinuierlichen Steigerung der Energieeffizienz und dem nachhaltigen Umgang mit der Ressource Energie. Zudem beschreibt das Leitbild die langfristige Vision der Kommune, schafft Werte und dient als Grundlage für das weitere Vorgehen.

Das energie- und klimapolitische Leitbild wurde am 14.12.2015 vom Verbandsgemeinderat beschlossen.

Motivation und Ziel

Der Klimawandel mit seinen schon jetzt nicht mehr zu übersehenden Folgen für Mensch und Natur ist eine der größten ökonomischen, ökologischen und sozialen Herausforderungen, der wir alle gegenüberstehen.
Das Treibhausgas Kohlenstoffdioxid (CO2) entsteht bei der Verbrennung fossiler Energieträger und gilt als Hauptverursacher des globalen Klimawandels. Es muss deshalb unser Ziel sein, den CO2-Ausstoß zu reduzieren.

Im Februar 2005 ist mit dem Kyoto-Protokoll erstmals eine völkerrechtlich verbindliche Vereinbarung zur Reduzierung der Treibhausgase in Kraft getreten und auch die Bundesregierung hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt. Für den Klimaschutz ist aber nicht allein die Staatsregierung zuständig, vielmehr ist diese auf die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger sowie der kommunalen Akteure vor Ort angewiesen. Vor allem auf kommunaler Ebene gibt es diverse Gestaltungsspielräume, um den Energieverbrauch positiv zu beeinflussen. Die Verbandsgemeinde Jockgrim will beim Klimaschutz beispielhaft vorangehen und ihren Teil zur Erreichung der nationalen Klimaschutzziele beitragen.

Ziel der Verbandsgemeinde Jockgrim ist ein ressourcenbewusstes Verhalten, um die Energieeffizienz auch unter dem Aspekt des Klimaschutzes zu steigern und somit einen eigenen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel zu leisten.

Leitsätze der Verbandsgemeinde Jockgrim

Im Rahmen der Einführung eines Energie- und Klimaschutzmanagementsystems nach den Vorgaben und Leitlinien der Deutschen Energieagentur orientiert sich die Verbandsgemeinde Jockgrim an folgenden Grundsätzen:

   1.   Die Verbandsgemeinde Jockgrim verpflichtet sich zur kontinuierlichen Steigerung der Energieeffizienz und dem nachhaltigen Umgang mit der Ressource Energie.
2.Die Verbandsgemeinde Jockgrim führt zur Verwirklichung dieser energie- und klimapolitischen Ziele ein kommunales Energie- und Klimaschutzmanagement ein, das der besseren Planung, Steuerung und Umsetzung von Energieeffizienz- und Klimaschutzmaßnahmen dient sowie einer regelmäßigen Überprüfung unterliegt. Geeignete Maßnahmen werden in einem Energie- und Klimaschutzprogramm festgehalten.
3.Die Verbandsgemeinde Jockgrim konzentriert sich zunächst auf das Handlungsfeld „kommunale Liegenschaften“. Bei der Umsetzung von Maßnahmen in ihrem Einflussbereich richtet sie ihre Bemühungen unter anderem an den folgenden drei Punkten aus:
  • Energie sparen (sparsame Nutzung von Ressourcen)
  • Kontinuierliche Steigerung der Energieeffizienz (Erreichung eines gewünschten Nutzens mit möglichst wenig Energieeinsatz)
  • Erhöhung des Anteils der Erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung und –Nutzung
4.Die Verbandsgemeinde Jockgrim verpflichtet sich bei der Umsetzung des energie- und klimapolitischen Leitbilds den Kriterien der Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit.
5.Die Verbandsgemeinde Jockgrim bekennt sich zu ihrer öffentlichen Vorbildfunktion bei der Steigerung der Energieeffizienz und dem Einsatz erneuerbarer Energien. Sie setzt in ihrem Einflussbereich Maßnahmen um, die diesem Bekenntnis Glaubwürdigkeit verleihen.
6.Die Verbandsgemeinde Jockgrim motiviert die Bevölkerung zu energiebewusstem Handeln. Sie arbeitet dazu mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz und weiteren Akteuren zusammen.
7.Die Verbandsgemeinde Jockgrim schenkt bei der Umsetzung des energie- und klimapolitischen Leitbilds der regionalen Wertschöpfung im Rahmen ihrer Möglichkeiten besondere Beachtung. Dies stärkt den Standort für die lokale Wirtschaft sowie das lokale Gewerbe.
8.Die Verbandsgemeinde Jockgrim wird regelmäßig überprüfen, ob die erforderlichen Voraussetzungen zur Umsetzung des energie- und klimapolitischen Leitbilds sichergestellt sind. Sie setzt sich dieses energie- und klimapolitische Leitbild zunächst für einen Zeitraum von drei Jahren, danach wird es bei Bedarf überarbeitet und aktualisiert.

Jockgrim, Dezember 2015

Download Energie- und klimapolitisches Leitbild der Verbandsgemeinde Jockgrim

Kontakt