Verbandsgemeinde Jockgrim
Hatzenbühl - Jockgrim - Neupotz - Rheinzabern

O2 Sender: LTE ab sofort verfügbar

Rechtzeitig vor Weihnachten kommt das schon für letztes Jahr angekündigte und sehnsüchtig erwartete erste Mobilfunkweihnachtsgeschenk für Neupotz.
Die Telefonica hat die erste Stufe des Senderausbaus in Neupotz abgeschlossen. Die bisherige Bandbreite von 2G wurde deutlich angehoben, ab sofort steht LTE in der Ortslage zur Verfügung.
Das Projekt zum Ausbau wurde seitens der Orts- und Verbandsgemeinde bereits 2018 angegangen. Es war allerdings im Verlauf auf Anbieterseite von vielen Rückschlägen und Verzögerungen gekennzeichnet. Bürgermeister Karl Dieter Wünstel, der den Kontakt zu den Ausbaupartnern hielt: „Innerhalb der nun weit über zwei Jahre dauernden Ausbauphase hat der Generalunternehmer, jeder einzelne Subunternehmer und einige Ansprechpartner gewechselt. Die Entwurfs- und Ausführungsplanung wurden mehrfach geändert – das hat alles enorm Zeit gekostet. Einzig die Abstimmung mit der Kirche verlief reibungslos und schnell, dank des Einsatzes von Herrn Magin auch erfolgreich.“
Ortsbürgermeister Bellaire freut sich, dass nun auch dieser Ausbau geklappt hat. Nach dem V-DSL-Ausbau ist damit ein weiterer Schritt in Sachen Kommunikation erledigt – und das kostenfrei für die Gemeinde. „Wir gehen den Weg konsequent weiter und versuchen in 2021 über den Glasfaserausbau den technischen Standard der Telekommunikation für die kommenden Jahre zu sichern.“ Gerade jetzt in der Corona-Zeit zeige sich, wieviel von einer leistungsfähigen Infrastruktur abhänge – sei es für das Homeoffice, den Fernunterricht für die Schülerinnen und Schüler oder auch nur für die Nutzung in der Freizeit“, ergänzt Bürgermeister Karl Dieter Wünstel.
Der stabile Sendebetrieb des D1-Senders soll ebenfalls noch in diesem Jahr erreicht werden. Die Einschaltung des Senders ist bereits erfolgt, das wurde aus Neupotz auch schon bestätigt. Aktuell werden noch finale Optimierungen vorgenommen, die sich in den nächsten Tagen noch auf die Sendeleistung oder die Netzstabilität auswirken können, das soll aber bis Weihnachten abgeschlossen sein – und damit erhält Neupotz dann hoffentlich auch sein zweites Mobilfunkweihnachtsgeschenk.

 

zurück zu Neuigkeiten