Verbandsgemeinde Jockgrim
Hatzenbühl - Jockgrim - Neupotz - Rheinzabern

Verleihung des Dr. Ike Roland Preises an den Verein Mobil mit Behinderung e.V.

v.l.n.r.: Heinrich Buschmann, Ute Germann, Martina Krämer, Annette Czapski, Bürgermeister Karl Dieter Wünstel, Robert Schneider

Mai 2018 - Für sein soziales Engagement erhielt der Jockgrimer Verein Mobil mit Behinderung e.V. (MMB) unter Leitung von Heinrich Buschmann im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Artcafé Jockgrim den Dr. Ike Roland Preis 2018. Die Ike und Berthold Roland-Stiftung wurde 2007 gegründet und vergibt jährlich ein bis drei Preise für Künstler in Rheinland-Pfalz und für soziales Engagement in Deutschland. 2018 wurde der erst zwei Mal verliehene und mit 2500 € dotierte Sonderpreis an zwei Organisationen vergeben: Ärzte ohne Grenzen und Mobil mit Behinderung.
Bürgermeister Karl Dieter Wünstel freut sich sehr über die Auszeichnung und bedankt sich beim MMB für seine hervorragende Arbeit in der Verbandsgemeinde Jockgrim. Der Verein sensibilisiere für die Barrieren, die Menschen mit Behinderungen im Alltag überwinden müssten und setze sich für eine umfassende gesellschaftliche Teilhabe ein. Heinrich Buschmann sei seit vielen Jahren der Behindertenbeauftragte der Verbandsgemeinde Jockgrim.
Oliver Roland, der Geschäftsführer der Stiftung und Sohn der Stiftungsgründer, ließ es sich nicht nehmen, den Preis persönlich zu überreichen. In seiner Laudatio machte er deutlich, wie wichtig die Arbeit von Organisationen wie dem MMB ist. Die Stiftung war besonders davon beeindruckt, wie die Aktiven des Vereins die zu Beratenden auf dem Weg zu einem angepassten Fahrzeug begleiten, motivieren und “mit ihrer Arbeit auch seelsorgerisch tätig werden”. Wie schnell, manchmal in Sekundenbruchteilen, sich das Leben komplett umkrempeln kann, das ist den Menschen immer erst dann bewusst, wenn es sie selbst oder einen nahen Verwandten betrifft.

zurück zu Neuigkeiten