Verbandsgemeinde Jockgrim
Hatzenbühl - Jockgrim - Neupotz - Rheinzabern

Georg Reis spendet Solarstraßenleuchte

Mai 2018 - Georg Reis, Geschäftsführer der Firma REGO GmbH, hat der Ortsgemeinde Jockgrim eine Solarleuchte im Wert von 3.500 Euro gespendet. Diese erhellt nun die Straße im Bereich der Einfahrt zum Anglerheim.
Georg Reis fühlt sich der Gemeinde Jockgrim verbunden, seit er in der Ortschronik von Dr. Dieter Rasimus viel Interessantes über seine Vorfahren entdeckt hat. So entstand seine Idee, der Gemeinde aus Verbundenheit die Leuchte zu schenken.
Nun traf er sich vor Ort mit Bürgermeister Karl Dieter Wünstel, Ortsbürgermeisterin Sabine Baumann und Dr. Dieter Rasimus. Baumann und Wünstel freuten sich sehr über die großzügige Sachspende. Baumann bedankte sich dafür mit einem der letzten Exemplare der Ortschronik.
Reis erläuterte Details der LED-Solar-Leuchte. Er will damit auch die Leistungsfähigkeit seines langlebigen und nahezu wartungsfreien Produkts vor Ort beweisen – gegenüber künftigen Bestellungen wäre er aufgeschlossen.
Bei der mit einem Designpreis ausgezeichneten Leuchte handelt es sich um eine pulverbeschichtete Solarleuchte mit einem im Lichtmast integrierten Akku sowie intelligenter Steuerung. Die Lebensdauer des Akkus beträgt 15 Jahre, für das LED-Leuchtmittel liegt sie bei 100.000 Stunden, also fast 25 Jahren. Dank des kabellosen Einbaus ist es weder notwendig, Straßen oder Wege aufzureißen, noch Wurzeln von Bäumen oder Sträuchern zu beschädigen.
Reis zeigte sich sehr zufrieden mit dem Standort seiner Spende. Die Lampe hat neben dem Platz am Anglerheim auch weitere repräsentative Standorte, zum Beispiel auf Schloss Neuschwanstein.

v.l.n.r.: Ortsbürgermeisterin Sabine Baumann, Georg Reis, Dr. Dieter Rasimus, Bürgermeister Dieter Wünstel.

zurück zu Neuigkeiten