Verbandsgemeinde Jockgrim
Hatzenbühl - Jockgrim - Neupotz - Rheinzabern

Sterne-Wohnungen in der Verbandsgemeinde Jockgrim

In der Verbandsgemeinde Jockgrim sind zurzeit 7 Wohnungen nach den Kriterien des Deutschen Tourismusverbandes (DTV) klassifiziert. Im Jahr 2021 wurden der Ferienwohnung von Emi und Rudi Wünstel (Hatzenbühl) 3 Sterne, der Ferienwohnung Rheinzabern (Fam. Weber) 4 Sterne, der Ferienwohnung Dana (C. Trauth, Jockgrim) 3 Sterne und Kregers Gästehaus (Neupotz) 4 Sterne im Rahmen von Klassifizierungsmaßnahmen durch den Südpfalz Tourismus Landkreis Germersheim bzw. durch einen zertifizierten Prüfer des DTV bestätigt. Im Jahr 2020 wurden die beiden Ferienwohnungen Traudel I und II (Fam. Hoffmann, Hatzenbühl) erneut mit jeweils 4 Sternen und die Ferienwohnung Holzmichel (Fam. Werling, Hatzenbühl) ebenfalls mit 4 Sternen klassifiziert.

Bürgermeister Karl Dieter Wünstel gratuliert den Gastgebern zu den erreichten Sterne-Klassifizierungen: „In der Verbandsgemeinde Jockgrim sind Touristen, Geschäftsreisende und Monteure gleichermaßen herzlich willkommen. Eine behagliche, praktisch ausgestattete Unterkunft ist unabhängig vom Reisezweck ein wesentliches Entscheidungskriterium. Ich freue mich deshalb, dass wir auch im Bereich der gehobenen Sternewohnungen ein Angebot vor Ort haben.“

Die Vermieter bekommen mit der DTV-Klassifizierung eine unabhängige und objektive Bewertung und können drei Jahre lang mit den erhaltenen Sternen werben. Viele Tagestouristen interessieren sich für das hochwertige Kultur- und Museumsangebot in der Verbandsgemeinde Jockgrim. Bei den Übernachtungen hingegen dominiert nach wie vor der Geschäftsreise- bzw. Monteursverkehr gegenüber den touristischen Übernachtungen, wobei auch bei Letzterem von vielen Gastgebern während der letzten Jahre eine deutliche Steigerung bei den Anfragen festgestellt wird. Insbesondere die ebenen Rad- und Wanderwege sowie die kulturellen Möglichkeiten werden von ihnen geschätzt. Für die Wirtschaft ist ein Angebot an Wohnungen für ihre Arbeitnehmer bei überregionalen Arbeitseinsätzen wichtig.

zurück zu Neuigkeiten