Verbandsgemeinde Jockgrim
Hatzenbühl - Jockgrim - Neupotz - Rheinzabern

Für Menschen, die sich gerne für die Natur engagieren!

Der Erhalt der biologischen Vielfalt ist wichtig. Nützliche Insekten wie Bienen, Schwebfliegen und Schmetterlinge verlieren durch geschot-terte Flächen ihre Lebensgrundlage. Die Anzahl der Insekten, die Blüten bestäuben, hat sich während der letzten Jahrzehnte dramatisch ver-schlechtert. Das zeigt sich besonders deutlich bei den hohen Verlusten der Honigbienenvölker. Durch die Anlage von Blumenwiesen erhalten sie einen wichtigen Lebensraum und das schwin-dende Nahrungsangebot für die Insekten wird verbessert. Auf den Blumenwiesen fühlen sie sich wohl, genauso wie viele Vogelarten, die sich gerne in höherem Gras aufhalten. Insektenschutzwiesen sind leicht anzulegen und er-freuen das Auge mit ihrer bunten Blütenpracht. Dadurch sind sie eine gute Alternative zu Schot-terflächen genauso wie zu pflegeintensiven und artenarmen Rasenflächen.

„Mit unseren Samentüten möchten wir einen Anstoß geben, die Lebensbedingungen für nützliche Insekten zu verbessern. Wir haben im Jubiläumsjahr deshalb Tütchen mit Blumensamen verteilt, damit insektenfreundliche Blumenwiesen an vielen Stellen wachsen und gedeihen. Sollten Sie noch weitere Samen benötigen, können Sie diese in begrenzter Anzahl und so lange der Vorrat reicht an der Infozentrale der Verbandsge-meindeverwaltung abholen. „so Bürgermeister Karl Dieter Wünstel.

zurück zu 50 Jahre

Information:

  • Aussaat:
  • April bis Juli, auch für späte Aussaat geeignet
  •  
  • Blütezeit:
  • Nacheinander abblühend für eine ganzjährige, schöne Sommerflor bis zum Frost
  •  
  • Verwendung:
  • Ein Blickfang mit vielen bunten Blumen für Beete, Rabatten und naturnah gestaltete Flächen. Ideal zum Schneiden.
  •  
  • Tipp:
  • Die verwelkten Blüten zur Förderung weiterer Blütenbildung regelmäßig entfernen.